Angel Roque in Eindhoven

«Zurück

21.10.2019 18:56 Uhr
Claudia Cunningham-Limacher

Der Start ins Turnier am Freitag gelang Angel «Floyd» Roque nach Plan. Gegen den Engländer Reece Farnhill legte er einen fulminanten Start hin und liess dem Gegner keine Chance. Ein von den Treffern gezeichneter Reece musste nach drei Runden eine deutliche Punkteniederlage entgegennehmen und Angel Rogue wurden klare Gewinnchancen für das Turnier zugeschrieben. Für diverse Trainer war er der Favorit.

Am Samstag hiess der Gegner Lancelot Proton de la Chapelle (Belgien). Der Rechtsausleger ging mit grösstem Respekt in den Kampf und konnte aber seine körperliche Grösse und sein Konzept mit defensivem Boxen besser durchziehen und gewann den Kampf. Angel Rogue konnte leider seine grössten Trümpfe, die schnellen Beine und das offensive Boxen nicht ausspielen und musste eine Niederlage akzeptieren.  

Auch wenn der Belgier am Sonntag auch dem Norweger Mindaugas Gedminas keine Chance liess und das Turnier gewann, ist dies nicht wirklich ein Trost. Angel Rogue hätte das Turnier wohl klar gewonnen, wäre sein Konzept gegen den Rechtsausleger nicht ins Wanken gekommen.