Alain Chervet erreicht an den Militär-Weltspielen den 5. Platz

«Zurück

01.11.2019 15:57 Uhr
Jack Schmidli

Nach zwei siegreichen Kämpfen verlor Alain Chervet an den Militär-Weltspielen in China im Viertelfinale gegen den starken Russen Aleksei Mazur nach Punkten. Die beiden Siege reichten dem Schweizer zum ehrenvollen 5. Platz.

Alain Chervet, Boxprofi und Chef der „Boxing Kings“, sowie Neffe des unvergesslichen Weltklasseboxers Fritz Chervet vertrat die Eidgenossenschaft nach einigen Irrungen und Wirrungen in Bezug auf die Teilnahmeberechtigung an den  Military World Games in Wuhan/China (16.10. – 27.10.2019).

Nicht weniger als 19‘000 Teilnehmer*innen aus 141 Nationen, davon 130 Schweizer*innen, kämpften im fernen China um Ruhm und Ehre. Alain trat als einziger Schweizer Boxer im Halb-Weltergewicht, der Gewichtsklasse bis 64 Kilogramm, an. Im starken Teilnehmerfeld (33 Teilnehmer) setzte sich der sympathische Berner gegen zwei Boxer aus Kamerun und Zimbabwe souverän durch, ehe er im Viertelfinal gegen Aleksei Mazur aus Russland mit dem Punktescore von 5:0 ausschied.

Die beiden Siege reichten in der Schlussrangliste zum ehrenvollen 5. Platz.