News von Christina & Federico

«Zurück

06.05.2020 10:28 Uhr
Christina Nigg / Federico Beresini

1. Rückblick

In den vergangenen Wochen wurde intensiv gearbeitet:

Die Arbeitsgruppe der Sport-Kommission hat innert kürzester Zeit das geforderte Schutzkonzept SwissBoxing erstellt. Selbstverständlich mussten die Rahmenvorgaben eingehalten werden. Dieses Schutzkonzept wurde am späten Freitagabend, 1. Mai 2020, vom BASPO als plausibilisiert erklärt und somit akzeptiert.

Parallel müssen alle Texte auch immer in die französische und italienisch Sprache übersetzt werden. Franca Ronconi leistet zurzeit eine Herkules-Arbeit. An dieser Stelle ein herzliches Danke für ihren Einsatz.

Unser Präsident Andreas Anderegg leistet an der Front auf sportpolitischer Ebene einen Dauereinsatz. Bis spät in die Nacht verhandelt er in der Task-Force der Kampfsportverbände (Judo, Karate, Ringen usw). Er bemüht sich um die Wiederaufnahme eines „Wettkampftrainings mit Partner“, er zeigt sich unermüdlich im Ermahnen zur Aufschaltung unseres Schutzkonzeptes auf der Corona-Website von Swiss Olympic, korrigiert und entwirft Texte und hält Telefonkonferenzen.

Was der Präsident im Hintergrund leistet wird nicht publik. Darum erlauben wir uns hier einmal sein Wirken zu würdigen.  

Coaches Corner - Hier stehen u. a. Instrumente zur Verfügung: Jahresplanung und Wochenplanung als Vorlage.

Trainerbildung - Bei Federico sind schon 12 Anmeldungen für den AIBA-1-Sterne- Ausbildungskurs eingetroffen. Die Umfrage läuft noch und wir fordern alle Trainer auf, sich anzumelden, sofern sie die Anforderungen erfüllen.

Repräsentative Umfrage Clubs:
Alle Vereine sind gebeten, die von Christina lancierte Umfrage im Grobmodus zu beantworten. Die Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und gelangen nicht nach Aussen. Die Umfrage dient dazu, eine gesamtschweizerische Erfassung aller im Boxsport Trainierenden zu erfassen. Die Ergebnisse werden in der Folge in einer graphischen Darstellung allen präsentiert werden. Die Umfrage wurde ab dem Account boxgymbto@bluewin.ch versandt.

2. Subjektive und objektive Einschätzung und Wahrnehmungen

Leider müssen wir auch Tiefschläge einstecken. Vor einigen Tagen erhielten wir die objektive Einschätzung unseres Verbandes durch Swiss Olympic. Diese Einschätzung beurteilt die vergangenen drei Jahre insbesondere im Bereich Leistungsport. Die Einschätzung erfuhr gegenüber der Vorperiode leider eine Verschlechterung.

Aus der Wahrnehmung der vergangenen Wochen und Monate wurde uns jedoch vermittelt, wir seien erfolgreicher unterwegs als in den Vorjahren, u.a. wegen der Teilnahme an der Olympia-Qualifikation in London.  Das tönt nach Aussen und in den sozialen Medien zwar gut, verkennt aber die Tatsache, dass die Aufträge von SO nicht erwartungsgemäss ausgeführt wurden, was sich in der oben erwähnten Einschätztung wiederspiegelt. Wir haben innerhalb eines Monats einen grossen Teil der ausstehenden Aufgaben ausgeführt bzw. korrigiert und uns nun in eine gute „Startposition“ gebracht.

Wenn der letzte Monat in die Bewertung eingeflossen wäre - so die Verantwortliche bei Swiss Olympic - hätten wir anstatt Minus- sogar Pluspunkte eingefahren.


3. Planung

Solange die Corona-Krise und all die Unsicherheiten bestehen, können keine konkreten Planungen ins Auge gefasst werden. Auch bezüglich Meetings und internationalen Wettkämpfen kann zurzeit keine Aussage gemacht werden. Die Länder um uns herum sind zum Teil noch restriktiver als wir in der Schweiz. Einen Auslandstart von unserer Seite, als auch eines anderen Landes, scheint nicht möglich zu sein.

Wir erinnern auch alle verantwortlichen Trainer daran, dass ein Athlet eine minimale Vorbereitungszeit von 12 Wochen benötigt um wieder in den Ring steigen zu können. Alles andere würde die Gesundheit gefährden. Schlussendlich müssen wir auch gesamtschweizerisch für eine gleiche Wettbewerbsfähigkeit appellieren. Wir werden auch hier fortlaufend Anpassungen wahrnehmen und informieren.

 

Christina & Federico

Sponsoren

Partner