Newsletter von Christina & Federico

«Zurück

05.10.2020 16:15 Uhr
Christina Nigg / Federico Beresini

Liebe Vereine, Trainerinnen und Trainer, Boxerinnen und Boxer

Langsam beginnt die Wettkampfzeit uns wieder zu beschäftigen und damit auch die verschiedensten Auflagen der Kantone betreffend Covid 19 Schutzkonzepte. Jeder Veranstalter muss sich einer neuen Herausforderung stellen. Wir wünschen allen eine sorgsame Planung und erfolgreiche Durchführung.

Auch wir mussten in unserer Gesamtplanung/-konzeption einen Rückschritt erfahren. Rechtzeitig haben wir uns aus dem geplanten Sichtungs- und Qualifikationsturnier in Locarno aus der Verantwortung gezogen. Wir brauchen kooperative Veranstalter. 2021 wird ein alternatives Turnier organisiert werden, indem wir den Turniergedanken „für alle Teilnehmer*innen 2 Kämpfe“ umsetzen werden.

Nun freuen wir uns auf spannende Meisterschaften. Die Nachwuchsboxer*innen starten hoffentlich in grosser Anzahl bereits am kommenden Wochenende in die JSM 2020 und anschliessend sind die zwei PISTE-Daten umzusetzen. Die Elite startet bekanntlich im November mit den Ausscheidungen in Thun.

Unsere Beurteilungen der Boxer*innen beruht nicht nur auf Resultaten. Wir wollen auch weiche Faktoren in die Entwicklung mit einbeziehen, wie Umweltfaktoren, Leistungsbereitschaft, Kooperation usw.

Unser Fokus liegt in der Förderung junger Talente und der Begleitung der bestehenden Kaderleute.

Die letzten Wochen hielten uns ziemlich in Atem; Einerseits mussten die sportmotorischen Tests der PISTE angepasst werden (Resultatauswertungen unterschiedliche Normen zwischen Jungen und Mädchen), als auch die sportartspezifischen Tests. Auch in der Gewichtung der Gesamtbeurteilung mussten Korrekturen angebracht werden.

Auch punkto Aus- und Weiterbildung für Trainer musste und muss noch dringend die Konzeption angepasst werden.

  • Eine Pendenz ist die nationale Ausbildung für die Trainer Olympic Boxing AOB, die         Weiterbildungen in D und F sind sichergestellt.

  • AIBA-Kurs: die 1 Stern-Ausbildung im Frühjahr 2021 in Magglingen wurde von der AIBA bestätigt.

  • Eine weitere grosse Arbeit zurzeit ist die Gesamtkonzeption für das Baspo/Trainerbildung Schweiz, zu erarbeiten. Damit die gemeldeten Kandidaten*innen für den BTL-Lehrgang ihre Ausbildung starten können. Christina Nigg zeigt sich dafür verantwortlich die Übergangslösung für SwissBoxing konzeptionell zu hinterlegen, damit für alle Interessenten ob DE oder FR der Weg geebnet ist. Dazu wird Christina eine Zusatzqualifikation Swiss Olympic als coach developer im 2021 erwerben müssen.

  • J&S-Ausbildungsmodule werden von Stefan Käser geplant. Alle Info’s dazu müssen bei ihm als Experte angefragt werden.

Planungen 2020/2021: Diese obliegen in Mehrheit Federico Beresini. Als Nationaltrainer muss er Prioritäten setzen. Einerseits sind da die Qualiturniere für die Kaderathleten*innen mit Vereinbarung SwissBoxing und andererseits eine Turnierplanung als Förderprojekt. Die ständigen Verschiebungen aufgrund der europäischen und weltweiten Coronasituation erschwert die Arbeit. Nun haben wir beschlossen, ungeachtet dessen eine „Wunschplanung“ zu erstellen. Wenn dann ein Turnier abgesagt oder verschoben wird, suchen wir nach einer Alternativen.

Wir freuen uns, euch an den kommenden Meisterschaften persönlich anzutreffen um uns auf dieser Ebene austauschen zu können.

 

Sportliche Grüsse

Christina & Federico

Sponsoren

Partner