Collins "The African Lion" Ojal macht kurzen Prozess

«Zurück

11.10.2020 09:51 Uhr
Andreas Anderegg

Schwergewichtler Collins "The African Lion" Ojal gewinnt auch seinen fünften Kampf als Profiboxer. Der von Timur Topcu und Rajko Bojanic vom Box-Center Glattbrugg betreute Berufsboxer besiegte am Samstagabend in der Chliriet-Halle in Oberglatt den Slowaken Mario Lakatos in der zweiten Runde durch Aufgabe. 

Mit diesem Sieg bleibt Ojal nicht nur ungeschlagen, vielmehr feierte er auch den wertvollsten Sieg in seiner Laufbahn. Denn der Slowake war mit einem positiven Kampfrekord angereist, konnte er doch 15 seiner bisherigen 25 Kämpfe gewinnen. Allerdings war er vor dem Kampf am Samstag letztmals vor fast zweieinhalb Jahren im Ring gestanden und hatte somit eine lange Inaktivität hinter sich. Gleichwohl blitzte seine grosse Erfahrung in der ersten Runde mehrmals auf. Denn da setzte der bullige Gast dank grosser Beweglichkeit und schnellen Reflexen seinen grösser gewachsenen Gegner bisweilen unter Druck und landete auch schöne Treffer. 

Allerdings musste der Slowake handumkehrt bereits in der ersten Runde einmal kurz zu Boden, ohne dass er von Ringrichter Pierre-Alain Schneeberger aber angezählt wurde. Gleichwohl war dies gewissermassen der Anfang vom Ende. Danach gings schon bald in die Pause und in Runde 2 kam der Zürcher Schwergewichtler mit kenyanischen Wurzeln nach dem Gongschlag wie die Feuerwehr aus seiner Ecke. Lautstark unterstützt von seiner grossen Fangemeinde setzte Ojal den Gast aus der Slowakei massiv unter Druck. Nach Volltreffern ging der Slowake zwei Mal zu Boden, wobei er jeweils angezählt wurde. Nach dem zweiten Niederschlag flog aus der Ecke des Slowaken, der alleine angereist war und von den Schweizer Trainern Gabor Vetö und Nico Mecaroni betreut wurde, das Handtuch als Zeichen der Aufgabe.

Sponsoren

Partner