Grusswort des Präsidenten

«Zurück

30.12.2021 14:14 Uhr
Andreas Anderegg / JS

Liebe Mitglieder der SwissBoxing-Familie,

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Erneut steht die Bilanz zum Jahreswechsel ganz im Zeichen der Auswirkungen des Corona-Virus. Aus dem vermeintlichen Sprint zur Bewältigung eines Virus ist ein Marathon mit ständig neuen Virus-Varianten geworden. Und ein Ende ist nicht in Sicht. 

Gleichwohl gibt’s es für die SwissBoxing-Familie auch Grund zur Freude. So konnten nach dem letztjährigen Unterbruch wieder nationale Titelkämpfe durchgeführt werden. Viel Grund zur Freude gibt aber insbesondere die Entwicklung im Nachwuchsbereich, wobei unsere Aktiven von Turnieren aus Osteuropa gar Goldmedaillen mit nach Hause brachten! Es gab aber auch höchst seltsame Ereignisse – nämlich als unser derzeit stärkster Nachwuchsboxer Adam Messibah bei den Jugend-Europameisterschaften in Budva (Montenegro) nach drei siegreichen Kämpfen im Halbfinale stand. Allerdings wurde er durch einen seltsamen Juryentscheid im Nachhinein um die sicher geglaubte Medaille gebracht. 

Leider nicht reüssieren konnten die beiden letzten noch in der Olympia-Qualifikation verbliebenen Schweizer Boxer Uke Smajli und Angel Roque. Beide schieden in Paris im ersten Kampf aus. Diese Olympia-Qualifikation beendete mit einjähriger Verzögerung auch definitiv die Einstufungsperiode 2016-2020 von Swiss Olympic. Dabei wurde auf Grund der Entwicklung unter der früheren sportlichen Leitung erneut eine Herabstufung in die unterste Leistungskategorie 5 angekündigt. Dies konnte dann aber erfreulicherweise abgewendet und der Verbleib in der Leistungskategorie 4 erreicht werden. 

Trotz Corona konnten im Jahr 2021 über 20 Box-Veranstaltungen durchgeführt werden. Der Verbandsrat war sich früh bewusst über die schwierige Situation für Vereine und Veranstalter und beschloss wieder verschiedene Stützmassnahmen, die zum grössten Teil dank der Grosszügigkeit des Bundes möglich waren. Überhaupt haben sowohl die Verantwortlichen beim Bund wie auch bei Swiss Olympic, dem Dachverband des Schweizer Sports, einen grossartigen Einsatz geleistet – wofür sich SwissBoxing an dieser Stelle herzlich bedankt! Im Weiteren laufen die vom Verbandsrat zusätzlich beschlossenen Stützmassnahmen Ende Dezember 2021 aus und er wird die Situation an der Januar-Sitzung neu beurteilen. 

Auch im Bereich Breitensport, in dem das Light-Contact Boxen und das Fitness-Boxen zusammengefasst sind, konnten Meilensteine gesetzt werden. So wurde das Light-Contact Boxen per 1. November 2021 ins Programm Jugend + Sport aufgenommen. SwissBoxing hatte den Betrieb dieses Leicht-Contact Boxens, bei dem das Austeilen von harten Treffern verboten ist, im Jahr 2012 an den Förderverein LCBA ausgelagert. Parallel dazu hatte sich der Verbandsrat während über zehn Jahren auf verschiedenen Ebenen eingesetzt für eine Aufnahme in das J+S-Programm – mittels Kontakten mit dem Bundesamt für Sport, mit Bundesparlamentariern sowie zwei Bundesräten. Und es hat sich gelohnt, denn nun kommt Boxsport in abgeschwächter Form an die Schulen. Und was von zentraler Bedeutung ist: In der Schweiz ist heute der gesamte Boxsport unter einem Dach vereint – vom Light-Contact Boxen übers Olympische Boxen bis hin zum Profiboxen! 

Mit dem Jahresende 2021 geht auch eine grosse Laufbahn zu Ende -  jene unserer Spitzenboxerin Sandra Brügger. Die mehrfache Schweizer Meisterin und Vize-Europameisterin 2007 tritt mit Erreichen des 40. Altersjahrs ab. SwissBoxing wird Sandra Brügger bei nächster Gelegenheit im Rahmen einer Veranstaltung selbstverständlich offiziell verabschieden, wir gratulieren ihr aber bereits an dieser Stelle herzlich zu ihrer grossartigen Laufbahn! 

Abschliessend bedanke ich mich im Namen des Verbandsrats bei Ihnen allen für den Durchhaltewillen und die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit ganz herzlich. In den Dank einschliessen möchte ich Jacqueline Eichenberger von Budosport Nippon Zürich, die uns seit über 13 Jahren auf grossartige Weise und tatkräftig unterstützt.
 

Wir wünschen Ihnen allen viel Erfolg im 2022 – und bleiben Sie gesund!
 

Verbandsrat SwissBoxing

Andreas Anderegg, Präsident

Sponsoren

Partner