Aktuelles aus dem Verbandsrat von SwissBoxing

«Zurück

23.01.2022 12:42 Uhr
Andreas Anderegg (JS)

An der Sitzung vom 22. Januar 2022 in Bern hat der Verbandsrat von SwissBoxing unter anderem: 

  • Kenntnis genommen von der langsam wieder steigenden Zahl an Boxveranstaltungen und Boxkämpfen in der Schweiz im Jahr 2021. Zuvor war im Jahr 2020 der sportliche Betrieb wegen den Auswirkungen des Corona-Virus fast stillgestanden. 

  • von einem reduzierten Kassenbestand Kenntnis genommen, was auf die überdurchschnittlichen Stützmassnahmen im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Corona-Virus zurück zu führen sind. Mit diesen Stützmassnahmen, die Ende 2021 ausgelaufen sind, wurden Sportlerinnen und Sportler sowie Vereine und Veranstaltungen unterstützt. 

  • das neue Verbandsratsmitglied Michel Durand als Mitglied der Disziplinarkommission gewählt. 

  • Kenntnis genommen von einem Fundraising-Konzept, mit dem die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2024 in Paris in finanzieller Hinsicht unterstützt werden soll. Das Projekt hat auch die Stärkung der Publizität des Boxsports in der Öffentlichkeit sowie die Verbundenheit mit Athletinnen und Athleten zum Ziel. Betreut wird das Projekt von der Supportervereinigung «SwissBoxing Friends». 

  • vom Fortschritt in der Entwicklung des Bereichs «Breitensport» Kenntnis genommen, in dem das Light-Contact Boxing und das Fitness-Boxen zusammen gefasst sind. Dieser Bereich wird vom neuen Verbandsratsmitglied Markus Schefer betreut und das Engagement im Breitensport hat mitunter zum Ziel, die Akzeptanz des Boxsports in der Öffentlichkeit zu erhöhen. 

  • Kenntnis genommen vom guten Verlauf der Implementierung des Bereichs Light-Contact Boxing bei Jugend + Sport, den die Light-Contact Boxing Association im Auftrag von SwissBoxing betreut.

 

Verbandsrat SwissBoxing

Andreas Anderegg, Präsident

 

 

Sponsoren

Partner