Junge Schweizer sammeln in Italien wertvolle Erfahrungen.

«Zurück

11.06.2024 12:43 Uhr
Vittorio Pini / JS

Am 1. Juni organisierte das regionale Komitee des Piemonts ein internationales Treffen zwischen den Clubs des Piemonts und den Schweizer Clubs. Das Ziel der Veranstaltung war es, junge Männer der Junioren- und Jugendkategorien zusammenzubringen und jungen Boxern beider Nationen eine wertvolle Gelegenheit zu bieten, gegen ausländische Gegner anzutreten.

Der Boxe Club Verbania organisierte diese Veranstaltung mit Unterstützung des Olympic Boxing Club Genf und ermöglichte so faire Kämpfe zwischen den Schweizer und den Piemonteser Clubs. Die teilnehmenden Schweizer Clubs waren: der Olympic Boxing Club Genf, der Boxing Club Fribourg, der Boxe Club Ascona, der Boxing King Bern, der Boxing Club Root, der Vernier Boxing Academy und der Punch Boxing Club Martigny.

Eine gelobte Schweizer Delegation

Das Endergebnis von 4 Siegen für die Schweizer, 1 Unentschieden und 8 Niederlagen spiegelt nicht unbedingt wider, was auf dem Ring passiert ist. Mehrere Kampfergebnisse waren umstritten, aber das beeinträchtigte nicht die Begeisterung der Teilnehmer. Trotz des letzten Wortes der italienischen Richter zeigten die jungen Schweizer Boxer beeindruckende Leistungen und demonstrierten ihre Entschlossenheit und Kampfbereitschaft. Über die Ergebnisse hinaus wurden die jungen Schweizer von ihren italienischen Kollegen gelobt.

Eine vielversprechende Zukunft

Dieses internationale Treffen in Verbania war ein Erfolg und bot jungen Boxern die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wir möchten dem Boxe Club Verbania für seine Gastfreundschaft danken, dem regionalen Komitee des Piemonts für die Organisation der Veranstaltung und allen Schweizer Clubs, die teilgenommen und die Reise auf sich genommen haben.

Sponsoren

Partner